Durchsuchen nach
Kategorie: Prekäre Arbeit

Prekäre Arbeit im Verantwortungsbereich der Landes Berlin

Prekäre Arbeit im Verantwortungsbereich der Landes Berlin

– dieser Skandal ist auch beim DGB endgültig angekommen und wurde ein wichtiges Thema beim diesjährigen 1. Mai. So war die zentrale Kundgebungsbühne noch nie so bunt – vor allem durch Forderungen an das Land Berlin. berechtigt, gerade im Wahljahr ein ganz wichtiges Thema. So forderte Doro Zinke (Vorsitzende des DGB-Berlin) umgehend Besserung und auch Michael Müller stimmt zu, dass die Forderungen berechtigt sind und erfüllt werden müssen. Jedoch räumte er ein, dass dies nicht sofort geschehen können, sondern Zeit…

Weiterlesen Weiterlesen

Situation von Menschen mit Migrationshintergrund auf dem Arbeitsmarkt

Situation von Menschen mit Migrationshintergrund auf dem Arbeitsmarkt

Am 25.04.2016 lud die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen gemeinsam mit der AG-Migration und den SPD-Abteilungen Reinickendorf-Ost, Tegel–Freie Scholle sowie der Arbeitsgemeinschaft für Selbständige zu dieser Veranstaltung ein. Von der Moderatorin Gabriele Thieme-Duske wurde Roland Tremper (stellv. Landesbezirksleiter ver.di), Boris Velter (Staatssekretär für Arbeit, Integration und Frauen) sowie Hakan Demir (stellv. Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt in der SPD) begrüßt, ferner die Karin Hiller-Ewers (Vorsitzende des Ausschusses für Integration in der BVV) sowie den Fraktionsvorsitzenden der SPD in der BVV, Gilbert…

Weiterlesen Weiterlesen

Licht und Schatten – Situation im Dezember 2015

Licht und Schatten – Situation im Dezember 2015

Am 11.12.2015 gab ver.di eine alarmierende Pressemitteilung zur Lage des Botanischen Gartens heraus. Wie der rbb zuvor berichtet hatte, sei ein weiteres Outsourcing von Besucher- und Technikservice im Botanischen Garten bis zum 31. März 2016 geplant – was letztlich zu Entlassungen von 31 MitarbeiterInnenbedeuten führen würde. Und das während laufender Sondierungsgespräche bezüglich Tarifverhandlungen. Die AfA-Charlottenburg hat hierzu gleich Stellung bezogen und alle SPD-Verantwortlichen aufgerufen, diese gegen die MitarbeiterInnen gerichtete Politik endlich zu beenden. Die AfA Reinickendorf unterstützt diesen Aufruf ausdrücklich!…

Weiterlesen Weiterlesen

Aktueller Bericht zur Situation der Mitarbeiter im Technikmuseum

Aktueller Bericht zur Situation der Mitarbeiter im Technikmuseum

Als 2003 ein Erweiterungsbau der Stiftung Deutschen Technikmuseum eröffnet wurde, stellte sich die Frage, wie man den personellen Mehrbedarf finanziert, da vom Senat keine weiteren Gelder zur Verfügung gestellt wurden. Da erinnerte man sich der eigenen kleinen Tochtergesellschaft, welche aus ganz anderen Gründen gegründet wurde und übertrug dieser ca. 10 Planungsstellen zur Betreuung von Musumsfläche, plus zwei Verwaltungsangestellte. Der weit größte Teil des Museum wurde noch immer von Stiftungsangestellten betreut. Die Vorteile der Tochtergesellschaft: Es waren für die Muttergesellschaft jetzt…

Weiterlesen Weiterlesen

Viel Enttäuschung über die Berliner Politik und gleichzeitig Optimismus und Kampfgeist!

Viel Enttäuschung über die Berliner Politik und gleichzeitig Optimismus und Kampfgeist!

Vor ziemlich genau einem Jahr, am 16.09.2014 organisierten die vier AfA-Kreisverbände Treptow-Köpenick, Charlottenburg-Wilmersdorf, Tempelhof-Schöneberg  und Reinickendorf eine Diskussionsveranstaltung zum Thema „Prekäre Arbeit und tariffreie Bereiche im Verantwortungsbereich des Landes Berlin“. Mit über 150 TeilnehmerInnen übertraf sie alle Erwartungen. Die Spitzenpolitiker der Berliner SPD, wie Read Saleh, Jan Stöß und Michael Müller (war nicht persönlich anwesend, ließ aber eine Erklärung verlesen) betonten die Vorbildfunktion des öffentlichen Dienstes und die Verantwortung des Landes Berlin. Ausgründungen, Tarifflucht, Lohndumping und Befristungen können nicht hingenommen…

Weiterlesen Weiterlesen

Bilanz und Aussichten nach einem Jahr gewerkschaftlichen und sozialdemokratischen Engagements

Bilanz und Aussichten nach einem Jahr gewerkschaftlichen und sozialdemokratischen Engagements

Einladung zur gemeinsamen Veranstaltung: am Donnerstag, 5. November 2015, 18‐21 Uhr, im Saal Aida, ver.di Bundesverwaltung, Paula Thiede Ufer 10 10179 Berlin. Seit einem Jahr engagieren und treffen sich neben anderen die Kolleginnen und Kollegen verschiedener Gewerkschaften des DGB, der AfA Berlin und der Bezirke Reinickendorf, Treptow-Köpenick, Charlottenburg-Wilmersdorf sowie Tempelhof-Schöneberg regelmäßig, um gegen prekäre und tariffreie Arbeitsverhältnisse im Verantwortungsbereich des Landes Berlin anzugehen. Vor einem Jahr haben auf einer Veranstaltung (organisiert von den o.g. AfA-Kreisverbänden in der SPD) fast 150…

Weiterlesen Weiterlesen

Arbeitender Mensch steht im Mittelpunkt

Arbeitender Mensch steht im Mittelpunkt

Berlin – Stadt der Arbeit SPD-Mitglieder diskutieren das Wahlprogramm für die Wahlen zum Abgeordnetenhaus 2016 Wahlprogramm-Konferenz am 16. 9. 2015 im Willy-Brandt-Haus Die SPD will ihre Mitglieder in die Gestaltung des Wahlprogramms für die Berliner Wahlen im nächsten Jahr einbeziehen. Deshalb werden zu verschiedenen Politikbereichen Programm-konferenzen veranstaltet, auf denen sich die Mitglieder einbringen können. Die Struktur dieser Konferenzen ist gleich: Am Anfang hält der Landesvorsitzende Jan Stöß ein kurzes Einführungsreferat. Es folgt ein Fachreferat zum Thema, wenn möglich vom Regierenden…

Weiterlesen Weiterlesen

„Ausgründungen landeseigener Unternehmen endlich gesetzlich unterbinden“

„Ausgründungen landeseigener Unternehmen endlich gesetzlich unterbinden“

Am Dienstag den 29.06. fand eine Veranstaltung der AfA Reinickendorf, gemeinsam mit den Abteilungen Heiligensee und Borsigwalde/Tegel-Süd zum Thema „Prekäre Arbeit und tariffreie Bereiche im Verantwortungsbereich des Landes Berlin“ statt. Knapp ein Jahr nach der Veranstaltung beim DGB, dieses Mal mit den Referenten Burgunde Grosse (MdA, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion) und Jörg Stroedter (MdA, stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Sprecher für Beteiligungsmanagement und -controlling der landeseigenen Unternehmen). Es ging um die Frage, was sich seit der Veranstaltung vom letzten September, auf dem sich…

Weiterlesen Weiterlesen

„Dieser Senat wuppt sowieso nichts mehr“

„Dieser Senat wuppt sowieso nichts mehr“

Die GenossInnen der AfA Reinickendorf freuten sich am Dienstag vor Ostern darüber, Gastgeber für das inzwischen bereits dritte Folgetreffen zu unserer Veranstaltung „Prekäre Arbeit im Verantwortungsbereich des Landes Berlin“ zu sein. Kolleginnen des therapeutischen Bereichs bei Vivantes, Mitarbeiterinnen der Musikschulen und des VdK, Kollegen aus Verdis FB 13, dazu die GenossInnen aus Charlottenburg-Wilmersdorf, Treptow-Köpenick und Tempelhof-Schöneberg sowie als besonderer Gast Doro Zinke (Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg) bestätigten durch ihre Diskussion, wie höchst lebendig die Initiative gegen Ausgründungen und Tarifflucht ist….

Weiterlesen Weiterlesen